Gefangen

Gefangen

Leben und Hoffen hinter Gittern. Eine literarische Inventur aus drei Jahrhunderten

Stefan Geyer / Lothar Wekel

Erscheint demnächst für 48,00 €

Arbeitslager, Festungshaft, Gefängnisinsel, Hexenturm, Hungerturm, Gefängnisschiff, Karzer, Kerker, Schuldturm, Strafgefangenenlager, Zuchthaus, Justizvollzugsanstalt – der Name hat sich im Laufe der Jahrhunderte verändert, die Absicht vom »Knast« ist geblieben: der Entzug der persönlichen Freiheit. Davon, was sie hinter Gittern erlebt, erlitten, erduldet haben, berichten hier mehr als 50 Autoren, aus drei Jahrhunderten, aus aller Welt. 1777-2016: Von Casanova bis Solschenizyn, von Borchert bis Luxemburg, von Toller bis Mesrine, abgerundet mit aktuellen Berichten von Writers of Prison und Amnesty International, wirft »Gefangen« intensive Blicke hinter die Gitter: Fast alle lesen Krimis und fast immer ist der Kommissar erfolgreich – aber fast nichts wissen wir vom Leben hinter den Schwedischen Gardinen: Dieses Buch ist eine einmalige literarische und moralische Inventur.


Autorenporträt

Stefan Geyer

Stefan Geyer Wahlfrankfurter mit Berliner Wurzeln; ehemaliger Buchhändler, ehemaliger Suhrkamp Mitarbeiter, Herausgeber, Autor und Social Media Manager. Zuletzt erschien von ihm »Frankfurter Wegsehenswürdigkeiten« bei Waldemar Kramer (zusammen mit Jürgen Roth).

Lothar Wekel

Lothar Wekel studierte Germanistik und Geschichte, Ausbildung zum Buchhändler bei Bouvier; Katalogchef bei der Verlagsgruppe Weltbild, Verleger des Bertelsmann Clubs, anschließend im Heyne Verlag; seit 2002 ist er als Verleger selbstständig und führt heute das Verlagshaus Römerweg.