Durch Amerikas Südwesten

Durch Amerikas Südwesten

Die Expeditions-Tagebücher. 1826-28. Neu übersetzt von Niels-Arne Münch.

Jedediah Smith / Niels-Arne Münch (Übers.) / Thomas Jähn (Hrsg.)

Die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts war in Amerika die Hochzeit der »Mountain Men«. Männer, die abseits der Zivilisation durch bis dahin noch kaum entdeckte Gebiete des Wilden Westens streiften und ihr Geld mit dem Erbeuten von Tierfellen verdienten. Jedediah Smith gehört zu den erfolgreichsten unter ihnen. Im August 1826 bricht er mit 17 Männern auf, um neue Jagdgebiete und Handelswege zu erschließen. Die Route führt durch unbekanntes Gebiet, mitten durch die lebensfeindlichsten Wüsten Nordamerikas. Das Wagnis gelingt; völlig abgemagert kommen die Männer an. Sie sind somit die ersten weißen Amerikaner, die über die Rocky Mountains und die südwestlichen Wüsten Kaliforniens den Pazifischen Ozean erreichen. Im Frühjahr 1827 zieht Smith mit seinen Männern zurück in den Osten. Diese Reise werden sie nicht unbeschadet überstehen ...


Autorenporträt

Jedediah Smith

Jedediah Smith (1798/99-1831) entstammt einer Familie früher Siedler aus New Hampshire. Im Staat New York geboren wächst er in Pennsylvania und Ohio auf. Früh begeistert er sich für die Arbeit der Pelzhändler. 1822 tritt er in die Dienste der Späteren Rocky Mountain Fur Company ein, 1825/26 macht er sich erfolgreich selbstständig. Während seines kurzen Lebens begibt Smith sich auf zahlreiche Expeditionen, die ihn immer wieder durch unbekannte Gebiete der heutigen USA führen und ihn oft in lebensbedrohliche Situationen bringen. Als er 1831 auf dem Santa Fe Trail die Gruppe verlässt, um nach Wasser zu suchen, kehrt er nicht mehr zurück. Er wird vermutlich von feindlichen Komanchen getötet.

Niels-Arne Münch

Niels-Arne Münch (geb. 1972) ist Sozialwissenschaftler und arbeitet seit 2005 als freier Lektor, Übersetzer und Lehrer für kreatives Schreiben. Er lebt mit seiner Familie in Göttingen. Für die Edition Erdmann hat er u.a. übersetzt: Mary Kingsley, Reisen in Westafrika und John Wesley Powell, Die Erforschung des Colorado Rivers und des Grand Canyons.

Thomas Jähn

Thomas Jähn, Ph.D.: Studium der Geschichtswissenschaft an der Universität Hamburg und der University of New Mexico. Promotion an der University of New Mexico in Albuquerque. Er war Curator for American and British History der Stanford University Libraries und ist seit 2000 Bibliothekar und Archivar an der Chávez History Library des New Mexico History Museums in Santa Fe. Unter anderem ist er der Autor von Germans in the Southwest, 1850-1920 (University of New Mexico Press, 2005).