Die Naturgeschichte des Gaius Plinius Secundus in 2 Bänden

Die Naturgeschichte des Gaius Plinius Secundus in 2 Bänden

Eingeleitet von Manuel Vogel

Gaius Plinius

Zur Leseprobe

Die Gliederung des Werkes BUCH 1: Widmung, Inhaltsangabe, Quellennachweis BUCH 2: Astronomie, Kosmogonie BUCH 3-6: Geographie und Ethnologie BUCH 7: Anthropologie und Physiologie BUCH 8-11: Zoologie BUCH 12-19: Botanik BUCH 20-32: Pharmakologie BUCH 33-37: Mineralogie, Metallurgie, Lithurgie Vollständige Ausgabe in zwei Bänden! Gaius Plinius Secundus Maior (23/24-79 n.Chr.), kurz „Plinius der Ältere“ genannt, war römischer Offizier und Staatsbeamter von ritterlichem Stand, zugleich aber auch ein bedeutender Historiker und Gelehrter. Die Karriere des römischen Ritters führte ihn nach Germanien und später an den Hof der Kaiser Vespasian und Titus. Berühmt wurde Plinius jedoch durch sein monumentales natur- wissenschaftliches Werk „Naturalis historia“ in 37 Büchern. Als einziges erhaltenes Werk aus seiner Feder diente es bis ins 18. Jahrhundert als enzyklopädische Wissensquelle. In beispielloser Gelehrsamkeit fasst er darin er das gesamte naturkundliche Wissen seiner Zeit zusammen. Damit stellt das Werk eine unschätzbare Quelle des antiken Wissens dar. Nach seinen eigenen Angaben beinhaltet es 20.000 Fakten zu den Themen Anthropologie, Arzneien aus Pflanzen- und Tiersubstanzen, Botanik, Ethnographie, Gartenbau, Geographie, Kosmologie, Kunstgeschichte, Medizin, Metallverarbeitung, menschliche Physiologie, Mineralogie, Schöne Künste und Zoologie.