Werke der Freiheit

Werke der Freiheit

Woyzeck - Lenz - Dantons Tod - Leonce und Lena

Georg Büchner

Alle großen Schriftsteller fragen danach, was es überhaupt heißt ein Mensch zu sein, welche Bedingungen es sind, die das Leben eines Menschen ausrichten? Sind es Dinge wie die Herkunft oder Erziehung? Ist es mein Kopf oder das Schicksal selbst? Betrachtet man Georg Büchners literarisches Werk unvoreingenommen, tritt das Politische, das Revolutionäre, kurz: all das, was Büchner zum Klassiker des Deutschunterrichtes prädestiniert, immer mehr in den Hintergrund. Was dieser junge Dichter über die Welt meinte herausgefunden zu haben, war universeller und unendlich melancholischer. In diesem Band: Leonce und Lena, Dantons Tod, Lenz und Woyzeck.