Bhagavadgita

Bhagavadgita

Das altindische Gedicht in der Übersetzung von Richard Garbe

Johannes (Hrsg.) Schneider

Auf dem Schlachtfeld überkommen den Helden Arjuna Zweifel: Darf er seine Verwandten töten, die ihm als Feinde gegenüberstehen? Sein Wagenlenker Krsna antwortet ihm, weist ihm die Wege guten Handelns, zeigt ihm die Wege, die zum Heil führen, und offenbart sich dabei selbst als höchste, allumfassende Gottheit... Die Bhagavadgita, der Gesang des Erhabenen , eines der bedeutsamsten Werke der indischen Religionsgeschichte, neu aufgelegt in der wortgetreuen Übersetzung des Tübinger Indologen Richard Garbe (1857-1927).