Der kleine Marx

Der kleine Marx

Bestechende Gedanken eines Kritikers

Karl Marx / Bruno Kern (Hrsg.)

Marx is back! Mit Beginn der 1990er-Jahre schien der Sozialismus gescheitert, der Kommunismus besiegt. Und ebenso wie dem Trabi erging es dem Gedankengut von Karl Marx. Beides verschwand, wurde für überholt und nichtig erklärt. Doch es sollte anders kommen. Mit zunehmender Globalisierung, der um sich greifenden Banken- und Finanzkrisen sowie der sozialen und ökologischen Ausbeutung ganzer Erdteile gewannen auch die Ideen und Schriften von Marx in ungeahntem Maß an Aktualität. Marx’ Kritik an einem ungehemmten Kapitalismus ist aktueller denn je. 2013 erklärte die UNESCO seine Schriften gar zum »Weltdokumentenerbe«. Dieser kompakte Band vereinigt die zentralen Gedanken und Thesen, die zur Essenz des Marx’schen Denkens zählen. Wer erste Einblicke und einen anregenden, hellsichtigen und unterhaltsamen Zugang in die Gedankenwelt eines der großen humanistischen Denker unserer Zeit erhalten möchte, wird um diesen »kleinen Marx« nicht herumkommen.


Autorenporträt

Karl Marx

Karl Marx (1818–1883) geboren in Trier, studierte zunächst in Bonn und dann in Berlin, wo er bald zum führenden Kopf der »Junghegelianer « wurde. Den größten Teil seines Lebens verbrachte er im Exil (Paris, Brüssel, London), wo sein imposantes theoretisches Werk entstand, das trotz aller Verzerrungen durch viele, die sich auf ihn beriefen, bleibend aktuell ist.

Dr. Bruno Kern

Bruno Kern, Dr. theol., geb. 1958 in Wien, studierte Philosophie und Theologie in Wien, Fribourg, München und Bonn. Er lebt als selbstständiger Lektor, Übersetzer und Autor in Mainz. Er ist Herausgeber einer umfangreichen, kommentierten Textsammlung von Karl Marx (Karl Marx, Texte – Schriften. Ausgewählt, eingeleitet und kommentiert von Bruno Kern, Wiesbaden 2015).