Texte Schriften

Texte Schriften

Karl Marx / Bruno Kern (Hrsg.)

Wem gehört eigentlich Karl Marx? Wahrscheinlich verhält es sich hier nicht viel anders als im Fall der Bibel: Auch sie ist nicht einfach der Alleinbesitz gläubiger Juden und Christen, sondern ein Menschheitserbe, aus dessen Reichtum alle, gerade auch die Nichtglaubenden, schöpfen können. Karl Marx reiht sich ein in die Schar humanistischer, in der Tradition der Aufklärung stehender Denker und ist – wie in anderer Hinsicht Sigmund Freud – einer der großen »Meister des Verdachts«. Viele seiner Einsichten sind heute Allgemeingut geworden. Die vorliegende Auswahl aus seinem Werk hat kanonischen Anspruch. Leser und Leserinnen dieses Buches sollen die Gewähr haben, dass sie mit dieser Zusammenstellung von Texten das Wesentliche von Marx in Händen halten.


Autorenporträt

Karl Marx

Karl Marx wurde am 5. Mai 1818 in Trier geboren und starb am 14. März 1883 in London. Er war Philosoph, Nationalökonom und Journalist deutscher Herkunft (er nahm später die britische Staatsbürgerschaft an). Geboren als drittes von neun Kindern des Rechtsanwalt Heinrich Marx und der Hausfrau Henriette Marx. Er besucht das Friedrich-Wilhelms-Gymnasiums und studiert danach Rechtswissenschaft an der Universität Bonn. Er wechselt mit der Zustimmung seines Vaters das Studienfach (Philosophie an der Universität Berlin) und promoviert über die griechische Naturphilosophie. In diese Zeit fallen seine ersten literarischen Arbeiten. Er arbeitet als Redakteur der "Rheinischen Zeitung " in Köln. Ab 1943 lebt er mit seiner Frau in Paris und beginnt ökonomische Studien. Die Freundschaft und Kollaboration mit Friedrich Engels, dem er 1842 erstmals begegnet war, vertieft sich. Er wird aus Frankreich ausgewiesen und zieht nach Brüssel. In Deutschland wird ihm wegen der „Deutsch-Französischen Jahrbücher“ ein Hochverratsprozess gemacht. 1847 gründet er mit Friedrich Engels den "Deutschen Arbeiterverein". 1847 Verfassung des "Kommunistischen Manifest" 1849 nach Zwischenstationen neues Exil in England. 1861 begegnet er Ferdinand Lassalle in Berlin. 1864 Gründung der "Internationalen Arbeiter-Assoziation" bzw. der "Ersten Internationale".

Dr. Bruno Kern

Bruno Kern, Dr. theol., geb. 1958 in Wien, studierte Philosophie und Theologie in Wien, Fribourg, München und Bonn. Er lebt als selbstständiger Lektor, Übersetzer und Autor in Mainz. In der von ihm herausgegebenen Kraus-Edition sind bisher erschienen: »Weltgericht« und »Die dritte Walpurgisnacht«.