Große Briefe der Freundschaft

Große Briefe der Freundschaft

Unsere Seelen sind ja auf dem Du-Fuß; Tausend Aller-Allerbestes Du!

Katharina Maier

Zur Leseprobe

Gute Freunde sind das vielleicht Wichtigste auf der Welt – und das war schon immer so.Goethe und Schiller, Friedrich der Große und Voltaire, Rilke und Rodin, Ludwig II. von Bayern und Wagner – immer wieder haben tiefe Freundschaften zwischen Künstlern, Politikern, Philosophen und anderen großen Männern unsere Geschichte und Kultur entscheidend mitgeprägt. Meist stiller, aber nicht weniger bedeutend, waren die Freundschaften großer Frauen wie Bettina von Arnim, Catharina Elisabeth Goethe, Cosima Wagner und Rosa Luxemburg zueinander oder zu berühmten Männern, die sich von ihnen inspirieren ließen. Die Höhen und Tiefen solcher großen Freundschaften haben in vergangenen Jahrhunderten Eingang in zahlreiche Briefe gefunden, die mal von tiefsten Gefühlen, mal von kleinen, rührenden oder auch witzigen Alltäglichkeiten berichten. Diese Freundschaftsbriefe geben uns Einblick in eine Welt, in der all die wunderbaren Seiten des Freunde-Seins inniger und dauerhafter Ausdruck fanden, als das in unserer flüchtigen, elektronischen Zeit oft üblich ist. Herausgegeben von Katharina Maier.


Autorenporträt

Katharina Maier
Katharina Maier

Katharina Maier lebt in Augsburg, ist studierte Literaturwissenschaftlerin und freie Schriftstellerin. Neben »Die berühmtesten Dichter und Schriftsteller Europas« gab sie u. a. die beliebten Briefsammlungen »Liebesbriefe großer Männer« und Liebesbriefe großer Frauen« heraus und verfasste »Nscho-tschi und ihre Schwestern«, ein einflussreiches Buch über die Frauengestalten Karl Mays. Sie schreibt Gedichte, Kurzgeschichten und arbeitet an ihrer heimlichen großen Liebe, einem Science-Fiction-Roman.