Leben der Sophisten

Leben der Sophisten

Zweisprachige Ausgabe - Neuübersetzung

Philostratos

Flavius Philostratos Lebensbeschreibung der Sophisten ist einerseits eine der wichtigsten Quellen, sowohl was diese philosophische Schule anbelangt, als auch darüber hinaus, für ein umfassendes Verständnis der Kultur der römischen und griechischen Antike. Bis heute ist die Abhandlung vor allem durch die Begriffsprägung der ersten (die ältere, griechische) und zweiten Sophistik (die römische) einflussreich. Andererseits ist das Werk eine lebenspraktisch-philosophische, literarische Abhandlung über das richtige Leben des Sophisten, idealisiert als beispielhafte Lebensgestaltung, die durch Wahrheitssuche und vollendeten Stil bestimmt ist.


Autorenporträt

Flavius Philostratos

Der Sophist Flavius Philostratos wurde etwa zwischen 165 und 170 n.Chr. wahrscheinlich auf der Insel Lemnos geboren und starb zwischen 244 und 249 n.Chr. In Athen erhielt er seine Ausbildung und machte in Rom und Athen als Rhetor und Lehrer auf sich aufmerksam. Nach 200 erlangte er die Gunst des Kaisers Septimus Severus und begleitete dessen Frau Julia Domna auf Reisen. Nach deren Tod kehrte er nach Athen zurück, wo er weiter als Rhetor wirkte. Seine umfassende Bildung schlug sich in zahlreichen Dialogen, einer Schrift über Nero, einer Abhandlung über die Gymnastik und einer großangelegten Biographie des Philosophen Apollonius von Tyna nieder.

Kai Brodersen

Kai Brodersen ist Professor für Antike Kultur an der Universität Erfurt. Er forscht zur Historiographie und Geographie des Altertums, zu Inschriften, Orakeln und Wundertexten und zur Wirtschafts- und Wirkungsgeschichte der Antike.