Liebesbriefe großer Frauen

Liebesbriefe großer Frauen

Nimm meine Seele auf und trinke sie ...

Sabine Anders / Katharina Maier (Hrsg.)

Erscheint demnächst für 14,00 €

Liebesbriefe erlauben einen intimen Einblick in das Lieben und Leben großer Frauen der Geschichte. Über die Jahrhunderte haben diese Frauen begehrt und sich verzehrt, drohten an den Männern zu verzweifeln, mussten nicht selten entsagen, fanden aber auch oft Erfüllung. Und all dies brachten sie in mal einfachen, mal höchst poetischen Worten zur Sprache. Der Brief, schrieb die Philosophin Ricarda Huch, ist die literarische Ausdrucksform, die Frauen am meisten entspricht: zwanglos, spontan, impulsiv, leidenschaftlich. Heloisa, Bettina von Arnim, George Sand, Annette von Droste-Hühlshoff, Emily Dickinson, Clara Schumann – sie und viele andere große Frauen bedienten sich jener »weiblichen« Form des Briefes, um mit dem geliebten Gegenüber in Kontakt zu treten und ihren Gefühlen jenseits von gesellschaftlichen Schranken Ausdruck zu verleihen. Eine faszinierende Sammlung der ergreifendsten, eindringlichsten, feinsinnigsten, leidenschaftlichsten und humorvollsten Liebesbriefe großer Frauen. Herzensangelegenheiten auf hohem literarischen Niveau.


Autorenporträt

Dr. phil. Sabine Anders
Dr. phil. Sabine Anders

Dr. phil. Sabine Anders, geb. 1979, hat englische, amerikanische und neuere deutsche Literatur studiert. Schwerpunkte ihres Studiums waren Shakespeare, die Lyrik der englischen Romantik und der moderne Roman. Ihre Doktorarbeit befasst sich mit den Western-Romanen des amerikanischen Gegenwartsschriftstellers Cormac McCarthy.

Katharina Maier
Katharina Maier

Katharina Maier, M. A., wurde im oberpfälzischen Amberg geboren und lebt heute in Augsburg. Die studierte Literaturwissenschaftlerin unterrichtet Kreatives Schreiben und ist als freie Schriftstellerin tätig. Von Literatur über Künstlerbiografie bis hin zu Regionalgeschichte decken ihre zahlreichen Sachbücher eine große Bandbreite ab. Die Themen Frauen und Literatur ziehen sich als roter Faden durch ihre Werke.