Römische Geschichte

Römische Geschichte

Von der Gründung der Stadt an

Titus Livius

Zur Leseprobe

Wir leben in einer Zeit, „in der wir weder unsere Fehler, noch die Heilmittel dagegen ertragen können“, schreibt T. Livius Patavinus (um 59 v. Chr. -- um 17 n. Chr.) im Proömium seines monumentalen Werkes über römische Geschichte /ab urbe condita/ (von der Gründung der Stadt an). In 142 Büchern antiker Zählung stellte er chronologisch in bemerkenswerter Anschaulichkeit und nicht ohne Anekdoten von hohem Unterhaltungswert, aber auch mit klaren und versteckten Stellungnahmen dar, was sich nach der Sage oder tatsächlich in Rom seit 753 v. Chr. bis zu seiner eigenen Lebenszeit unter Kaiser Augustus ereignete. Erhalten sind aus dem Gesamtwerk die Bücher 1-10 (753 bis 293 v. Chr.) und 21-45 (218 bis 167 v. Chr.), alles Übrige nur in Inhaltsangaben, Fragmenten und Zusammenfassungen. Der marixverlag legt hiermit eine deutsche Ausgabe aller erhaltenen Bücher dieser wirkmächtigen Darstellung römischer Geschichte vor.