Veranstaltungen

Termine die Sie sich merken sollten.

14. Mai 2019 // Denis Scheck im Gespräch mit Georg Stefan Troller

Er ist ein Jahrhundertmensch, Georg Stefan Troller, geboren am 10. Dezember 1921 in Wien als Sohn eines jüdischen Pelzhändlers. Ein Weltbürger, Menschenforscher. Der Anschluss Österreichs an das „Dritte Reich“ zwang den Siebzehnjährigen zur Emigration, er erlebte auf seiner Flucht vor den Nazis das vom Krieg gezeichnete Paris und erreichte schließlich die USA. Nach Europa zurück, auch nach Deutschland, kam er… weiterlesen

25. April 2019 // Georg Stefan Troller im Literaturhaus Wiesbaden

Georg Stefan Troller ist eine publizistische Legende: Als österreichischer Jude dem Holocaust entkommen, aus Wien nach Paris geflohen, in die USA emigriert, 1949 nach Paris zurückgekehrt, arbeitete er seit den 50er Jahren als Korrespondent aus der französischen Hauptstadt für deutsche Medien. Populär wurde der Journalist durch seine Interviews in den TV-Sendereihen »Pariser Journal« und »Personenbeschreibung«. Troller hat in seinem langen… weiterlesen

24. 01. 2019 // 19:00 // Buchpremiere in Weimar

Buchpremiere THÜRINGER Anthologie // Eine poetische Reise Die Thüringer Anthologie erschien über drei Jahre als wöchentliche Kolumne in der Tageszeitung Thüringer Allgemeine. Einzigartige Gedichte und erhellende Kommentare entwerfen eine literarische Topographie die zur frei schweifenden Erkundung einlädt. Das Besondere an der Thüringer Anthologie ist ihr regionaler Bezug; In vielen Gedichten scheinen Landschaften und Städte Thüringens auf. Von den Minnesängern bis… weiterlesen

20. 04. 2018 | #verlagebesuchen

Vom Manuskript zum fertigen Buch Wie entsteht ein Buch, diese schönste und interessanteste Ware der Welt? Welche Arbeitsschritte sind nötig und wie lange dauert es, bis aus einem Manuskript ein liebevoll gestaltetes, gedrucktes Buch wird? Das Verlagshaus Römerweg lädt zu einem Besuch in seine Wiesbadener Verlagsräume und gewährt spannende Einblicke in die Arbeit eines Verlags. Wie unsere Bücher durchlaufen Sie… weiterlesen

25. November 2017 – Hermann Wenning liest aus seinem neuen Buch “Versoffene Jugend”

»Alkohol steht überall bei uns herum … in der Garage, im Keller, im Kühlschrank. Alkohol, die legale, gesellschaftlich anerkannte Volksdroge, ist überall und zu jeder Zeit zugänglich. Keine Feier, kaum ein Anlass in diesem Land wird ohne Alkohol bestritten.« Stiefeltrinken im Fußballverein, Frustsaufen als Reaktion auf Überforderung und Versagensängste in der Schule und Ausbildung, »Flatrate-Saufen« auf Partys, Trinken aus Gruppenzwang… weiterlesen

18. November 2017 – Thomas Ranft liest aus seinem Buch “allewetter!”

»Wie wird das Wetter?« Diese Frage hört man täglich, tausendfach, weltweit. Wetter beschäftigt alle. Das Wetter ist ungebrochen das Smalltalk-Thema Nummer eins. Wetter bestimmt unser Aussehen, unsere Laune. Es gibt kaum einen Bereich unseres Lebens, der nicht von Wetter oder Klima berührt wird. Ein vollgelaufener Keller nach einem Gewitter im Odenwald, eine Flutkatastrophe nach Hurrikan Katrina in den USA. Ob… weiterlesen

16. November 2017 – Lesung mit Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz

Literatur und Politik: Die Geschichte Hessens – Von den Neandertalern bis zur schwarz-grünen Koalition Hessen ist lebendig wie seine Geschichte. Im Land zwischen Main und Weser, Werra und Lahn begegnen wir den Zeugnissen der Vergangenheit. Hessen, in der Mitte Deutschlands gelegen, ist reich an bedeutenden Burgen, Schlössern, Kirchen, an stattlichen Bürgerhäusern und prosperierenden Städten. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg wurde… weiterlesen

24. Januar 2017 – Marko Martin liest im kleinsten Theater Frankfurts

Wir haben etwas ganz Besonderes für Sie. Im kleinsten Frankfurter Theater, einer off-off-Bühne am Sachsenhäuser Ufer der Alten Brücke wird er lesen: Marko Martin. „Tel Aviv. Schatzkästchen und Nussschale, darin die ganze Welt“ heißt sein Buch, das poetische, voluminöse, präzise Texte verknüpft mit Schwarz-Weiß-Fotos, die nicht nur die Gegensätze von Licht und Schatten zeichnen. Was noch zu sagen ist? Jeder… weiterlesen

7. Februar 2017 – Die kühne Reisende Maud Parrish „Mit leichtem Gepäck“ in Karlsruhe

Gerade erst 17 Jahre jung beginnt Maud Parrish 1895 ihre Reise von San Francisco nach Alaska, mit Banjo und leichtem Gepäck. Insgesamt 17 Mal wird sie in den folgenden 40 Jahren die Erde umrunden. Ihr 1939 erstmals erschienenes Buch spannt den historischen Bogen vom Goldrausch in Alaska 1896 bis zu den olympischen Spielen von Berlin 1936, am Vorabend des 2…. weiterlesen

2.11. – 18:00 Buchpremiere in Weimar

27 Jahre lang bis zu seinem Tod 1803 lebte Johann Gottfried Herder in Weimar. Er prägte die klassische Epoche mit – neben Goethe, Wieland und Schiller. Dennoch ist heute der große Umfang und die Vielfältigkeit seines Schaffens als Theologe, Philosoph, Literat, Übersetzer und Pädagoge nur Fachleuten bekannt. Das ist erstaunlich, weil Herder ein bedeutender Denker war, der die Strömungen seiner… weiterlesen

Frühere Beiträge