23.04.2022 | Literaturhaus Villa Clementine: Suppenlesung “Kurt Tucholsky” – Welttag des Buches: Freiheit für das Wort

Lesung inklusive Verköstigung und Buch. Es liest: Katalyn Hühnerfeld (Schauspielerin). Moderation: Armin Conrad.

Am Welttag des Buches möchte der Förderverein Wiesbadener Literaturhaus in der Villa Clementine, getreu dem Motto „Freiheit für das Wort“, eine unauflösliche Verbindung feiern: Buch und Kaffeehaus. Cafés waren jahrhundertelang die (!) Orte, wo Romane, Novellen, Gedichte entwickelt wurden, wo Literatur entstand. Nicht nur das, das Kaffeehaus als Ort der Begegnung lieferte immer wieder alles, was man braucht für große literarische Stoffe. Kein Ort, an dem man einfach nur isst und trinkt und verdaut, nein, im Café erfährt man nicht nur eigene Lese- und kulinarische Genüsse, sondern höchste Achtsamkeit – auch für sich selbst. In Kooperation mit dem Wiesbadener Verlagshaus Römerweg ist uns am Welttag des Buches der Kaffeehausbesucher Kurt Tucholsky gerade recht. Schauspielerin Katalyn Hühnerfeld liest an diesem Tag innerhalb der Reihe „Suppenlesung“ in den Räumen des Cafés in der Villa Clementine Texte und Gedichte, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit in den Räumen eines Cafés entstanden sind. Armin Conrad moderiert.

Eintritt: 19,- Euro (Fördervereinsmitglieder 17,-), inklusive: Suppe, Brot, Wasser und das Buch C´EST LA VIE-! SSÄLAWIH-! von Kurt Tucholsky aus dem S. Marix-Verlag. Kartenreservierung ab dem 12. April 2022 unter foerderverein.wiliteraturhaus@t-online.de. Es gilt 2G-plus. Hier geht es zur Veranstaltung.