Das Glück der Bücher

Das Glück der Bücher

Wulf D. von Lucius

Bald wieder erhältlich für 39,90 €

Von einem speziellen Bücherglück ist hier die Rede, von dem des Bibliophilen. Was ein Bibliophiler ist, weiß eigentlich niemand so genau. Und doch geht es immer um das Buch als Gegenstand, es geht um die Hinwendung zu seiner Ästhetik. Es geht darum, das Verhältnis zum Inhalt durch künstlerische Gestaltung zu intensivieren. Ein Wechselspiel also von Literatur, bildender Kunst und die Liebe des Sammlers zu beidem. Leidenschaft und Intensität bedarf es beim Sammler: Leidenschaft für das Seltene, Kostbare und Besondere, Leidenschaft der Neugier und der Wille, so viel Welt, Kunst und Literatur wie möglich in der eigenen Sammlung zusammenzufügen. Und wo dies nicht immer möglich ist, gilt es, die Schätze der Bibliotheken zu genießen. Von dieser Welt der kostbaren bücher handelt dieses Buch. Es befasst sich mit Buchästhetik und Buchkunst, beispielhaft mit Buchgestaltern und Autoren und schließlich dem Sammeln selbst.




Autorenporträt

Wulf D. von Lucius

Wulf D. von Lucius, geboren 1938, wissenschaftlicher Verleger in Stuttgart. Seit 2009 Vorstandsvorsitzender der Maximilian-Gesellschaft für alte und neue Buchkunst. Veröffentlichungen: „Bücherlust. Vom Sammeln“ (2000) sowie bisher 3 Kataloge von Teilen seiner Sammlung.