Paris

Paris

Erinnerungen an eine Weltstadt

Edmondo De Amicis / Annette Kopetzki (Übers.)

Erscheint demnächst für 25,00 €

Der Italiener Edmondo De Amicis beginnt seine Erkundung von Paris mit einer Kutschfahrt durch die Stadtmitte, dann geht es am Seineufer entlang und durch die verwinkelten Stadtviertel. Straßen und Plätze, Cafés und Märkte – die präzisen und lebendigen Schilderungen laden zum Nachfahren der Strecke ein. De Amicis` Ziel ist die Weltausstellung: Den prunkvollen Palais du Trocadéro, 1878 eigens für die Weltausstellung erbaut, betrachtet er mit einer Mischung aus Bewunderung und Spott. Seine Beschreibung ist ein historisches Zeugnis, denn in dieser Form existiert der Trocadéro längst nicht mehr, und bewahrt uns auch einen Eindruck vom damaligen Spektakel in seinem Inneren. De Amicis besucht außerdem Victor Hugo und Émile Zola in deren Wohnungen. Seine Gespräche mit den berühmten Schriftstellerkollegen über Literatur und Kultur sind eine Entdeckung, ein Juwel der Geistesgeschichte. Allgemeine, zwischen Faszination und Kritik alternierende Beschreibungen der Pariser Pracht und Lebensart, der Eigenarten des »frivolen Volks mit den noblen Gedanken« runden De Amicis’ erzählerisches Gesamtkunstwerk ab.




Autorenporträt

Edmondo De Amicis

Edmondo De Amicis wurde 1846 in Imperia geboren, 1908 starb er in Bordighera. Mit seinem Jugendroman »Cuore« der sofort nach dessen Erscheinen 1886 ein großer Erfolg und in viele Sprachen übersetzt wurde, wurde er weltberühmt. Bei corso erscheint eine Werkausgabe der schönsten Texte des italienischen Klassikers der Reisereportage. Band 1, Istanbul, Hauptstadt der Welt. Band 2, Auf dem Meer. Band 3, Marokko. Band 4, Holland. Band 5, Paris erscheint im Herbst 2017.

Annette Kopetzki

Annette Kopetzki, arbeitete als Universitätsdozentin und Journalistin in Italien und ist eine der namhaftesten Übersetzerinnen aus dem Italienischen. Seit rund 30 Jahren übersetzt Annette Kopetzki italienische Belletristik, u. a. Pier Paolo Pasolini, Erri De Luca, Andrea Camilleri, Allessandro Baricco, Edmondo De Amicis und Lyrik u. a. von Antonella Anedda, Pasolini, Nanni Balestrini und Giorgio Orelli. Ihre Übersetzungen wurden mehrfach durch den Deutschen Übersetzerfonds und die Hamburger Kulturbehörde ausgezeichnet.