Hinaus, ins Freie

Hinaus, ins Freie

Von der Lust, mit Büchern zu reisen, erzählt

Horst Günther

»Der Derwisch nennt das Leben eine Reise« – Reisen ist Leben, Leben ist Reisen: Wer liest, hat mehr von beidem.

Horst Günther erzählt, wie uns die Literatur die Welt öffnet, verständlich macht und uns im Fremden das Vertraute sehen lässt, erzählt von der Freiheit unter den Sternen, von Zeit und Vergänglichkeit im Leben und auf Reisen, von den Momenten, in denen wir in anderen Kulturen etwas von uns selbst entdecken.Eine Reise nach Marokko, Karthago, dem Sinai und anderswohin – verknüpft mit Märchen, Mythen, Legenden und Geschichte(n): Horst Günther verbindet Orte und Literatur, Welterfahrung und Weltbetrachtung.Von Augenblicken der Anschauung, des Glücks und der Freiheit des Reisens und des Lesens berichtet dieses Buch. Das Buch für alle jene, die lesend reisen und reisend lesen.




Autorenporträt

Horst Günther

Horst Günther, Jahrgang 1945, Philosoph, Privatdozent, Autor. Zahlreiche Herausgeberschaften und eigene Publikationen, unter anderem: »Das Bücherlesebuch«, Wagenbach.