Ilias. Odysseus. Aeneas

Ilias. Odysseus. Aeneas

Die meistgelesenen Sagen der Antike

Auguste Lechner

Zur Leseprobe

Auguste Lechner versteht es meisterhaft, die Taten der Helden der Antike und ihre bewegenden Schicksale zu schildern. Sie erzählt das griechische Epos über den Kampf um Troja, Homers “Ilias”, die Flucht des Aeneas aus dem brennenden Troja und seine Irrfahrt auf der Suche nach einer neuen Heimat, nach den 12 Gesängen Vergils sowie die Abenteuer des griechischen Helden Odysseus während seiner langjährigen Irrfahrten in einer spannenden und für die heutige Jugend angemessenen Weise nach. Diese Darstellung der Ereignisse vor dem kulturgeschichtlichen Hintergrund der griechischen Götter- und Sagenwelt macht das Buch zu einer außerordentlich fesselnden Lektüre. Der mächtige Sagenstoff unserer Vorzeit wird hier ungewöhnlich spannend und wuchtig erzählt. Die Sprache und der Stil bezaubern, die Spannung wächst von Seite zu Seite und hat schon Generationen begeistert.




Autorenporträt

Auguste Lechner

Auguste Lechner (1905 – 2005) war österreichische Staatspreisträgerin für Jugendliteratur. Mit ihren Büchern erschließt sie der Jugend einen Zugang zur Sagenwelt wie es kaum jemanden vor ihr gelungen ist. In ihren rund 20 Neubearbeitungen von antiken und mittelalterlichen Sagenstoffen und Heldenepen war ihr vorrangiges Anliegen, die kulturellen Werte der untergegangenen Zeit für die Jugend aufzubereiten und zu vermitteln. Ihr Gesamtwerk wurde mit dem > Premio Europeo di Letteratura Giovanile< ausgezeichnet.