Der kleine Lord

Der kleine Lord

Neu übersetzt von Marion Balkenhol

Frances Hodgson Burnett / Marion Balkenhol (Übers.)

Für den kleinen Cedric ist es ein Schock, als er aus seinem geliebten New York in das fremde, verregnet kalte England kommen soll, um als letzter Spross einer ehrwürdigen englischen Adelsfamilie ein großes Erbe anzutreten. Sein kaltherziger und gemeiner Großvater – ein echter Earl! – hat nicht viel für Amerikaner übrig. So darf Cedric seine amerikanische Mutter nur außerhalb des großväterlichen Anwesens sehen. Und auch sonst herrschen in dem alten Anwesen erbarmungslos Sitte und Ordnung. Doch der gescheite und einnehmende Cedric findet immer wieder einen Weg, die Menschen für sich zu gewinnen. So auch seinen Großvater, der nach und nach seine Verbitterung und Strenge gegen die ganze Welt aufzugeben beginnt. Doch dann taucht ein fremder Junge auf. Dessen Mutter behauptet, er sei der echte Erbe des Earl of Dorincourt. Wem wird der mürrische Großvater, der so viel Wert auf Standes­regeln legt, Glauben schenken?




Autorenporträt

Frances Hodgson Burnett

Frances Hodgson Burnett wurde 1849 als Tochter eines Eisenwarenhändlers in Manchester geboren. Nach dem Tod ihres Vaters wanderte die Familie 1865 in die USA aus. Sie schrieb zum Broterwerb für amerikanische Zeitungen. Im Jahr 1924 starb Burnett kurz vor ihrem 75. Geburtstag. Sie zählt heute zu den weltweit beliebtesten und bekanntesten klassischen Kinderbuchautorinnen.

Marion Balkenhol

Marion Balkenhol, in Wuppertal geboren, lebt seit dem Studium in Heidelberg und übersetzt aus dem Englischen, u. a. Werke von Celia L.Grace, Marion Zimmer Bradley, Jojo Moyes und J.K.Rowling.