Der kleine Lord

Der kleine Lord

Neu übersetzt von Marion Balkenhol

Frances Hodgson Burnett | Marion Balkenhol (Übers.)

Erscheint demnächst für 6,00 €

Über Nacht zum Lord – das gibt es eigentlich nur im Märchen! Den siebenjährigen Cedric verschlägt es von New York nach England, wo ihn sein adliger Großvater zu seinem würdigen Nachfolger erziehen will – mit allen Konsequenzen. Nach dem Tod seines Vaters wächst Cedric mit seiner Mutter in ärmlichen Verhältnissen, aber in einem behüteten Umfeld und reich an Freunden auf. Die Atmosphäre auf dem Anwesen des Earls of Dorincourt im verregnet- kalten England ist jedoch eine ganz andere: Die strikte Erziehung zu Sitte und Ordnung steht an erster Stelle. Sein ihm fremder Großvater entpuppt sich als ein veritabler Ebenezer Scrooge, dem Geld über das Menschliche geht. Es braucht jedoch keine drei Geister, um bei dem alten Earl eine Verwandlung zu mehr Nächstenliebe zu bewirken: Dies schafft ganz allein Ceddie, der kleine Lord mit dem großen Herzen.




Autorenporträt

Frances Hodgson Burnett

Frances Hodgson Burnett wurde 1849 im englischen Manchester als Tochter eines Goldschmieds geboren. Nach dem Tod ihres Vaters wanderte die verbliebene Familie 1865 ins amerikanische Knoxville (Tennessee) aus. Dort begann Frances Hodgson Burnett fuer amerikanische Zeitungen zu schreiben. Nach 1901 lebte sie in Long Island und auf Bermuda. 1886 erschien ihr Roman Der kleine Lord und 1911 Der geheime Garten. Sie starb 1924. Der kleine Lord ist mehrmals verfilmt worden – im Jahr 1980 mit Alec Guinness in der Rolle des Earl von Dorincourt.

Marion Balkenhol

Marion Balkenhol, in Wuppertal geboren, lebt seit dem Studium in Heidelberg und übersetzt aus dem Englischen, u. a. Werke von Celia L.Grace, Marion Zimmer Bradley, Jojo Moyes und J.K.Rowling.