Deutsche Mythologie

Deutsche Mythologie

Vollständige Ausgabe

Jacob Grimm

Das 1835 erstmals erschienene und schon damals mit sehr viel Beifall aufgenommene bahnbrechende Werk zeichnet zum ersten Mal ein klares und umfassendes Bild vom Glauben der Germanen und rekonstruiert die religiösen Vorstellungen der deutschen Stämme vor der Christianisierung, unter vergleichender Heranziehung skandinavischer Quellen. Die „Deutsche Mythologie“ wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und zählt neben der Märchensammlung zu den bekanntesten Werken Jacob Grimms. Ein Standardwerk und ein Muss für alle, die eine fundierte Auskunft zur Mythologie erhalten wollen.




Autorenporträt

Jacob Grimm

Jacob Grimm wurde 1785 in Hanau geboren. Er studierte in Marburg und Paris. Der Germanist arbeitete als Pro-fessor in Göttingen, wurde jedoch als Mitverfasser des politischen Protestes der „Göttinger Sieben“ von seinem Amt enthoben. 1841 holte der preußische König Friedrich Wilhelm IV. die Brüder Grimm als Mitglieder an die Akademie der Wissenschaften nach Berlin. Mit seinen auf einge- hender Quellenforschung beruhenden Werken „Deutsche Grammatik“ und „Geschichte der deutschen Sprache“ legte Jacob Grimm die Grundlage der Germanistik. Er bearbeitete die ersten Bände des von ihm und Wilhelm Grimm begründeten „Deutschen Wörterbuchs“. Gemeinsam mit seinem Bruder und K. Lachmann gilt Jacob Grimm als der eigentliche Begründer der deutschen Philologie. Er starb 1863 in Berlin.