Spanische Erzählungen

Spanische Erzählungen

Schelmisch-melancholische Geschichten von Asturien bis Valencia

Léonce Lupette (Übers.)

Erscheint demnächst für 20,00 €

In einem ereignisreichen Land, wo jeder Ort, jede Region ein Universum mit ganz eigenen Verhältnissen ist, gibt es viel zu erzählen. Die Texte, hier größtenteils zum ersten Mal in deutscher Übersetzung, stammen aus der Blütezeit der spanischen Erzählung, dem 19. und frühen 20. Jh. Diese Zeugnisse der kulturellen, geografischen und thematischen Vielfalt ermöglichen es uns sowohl auf die Vergangenheit als auch auf die Gegenwart Spaniens zu blicken – und vor allem sind sie Ausdruck der lustvollen Kunst des Erzählens: satirischer Witz, melancholische Tragik, schelmische Komik und poetische Schilderungen nehmen uns mit auf eine literarische Reise durch Stadt und Land, Krieg und Frieden, Mittelalter und Moderne.




Autorenporträt

Léonce Lupette (Übers.)

Léonce Lupette, geb. 1986, studierte Komparatistik, Romanistik und Philosophie in Frankfurt a.M. und Buenos Aires. Lebt als Schriftsteller, Herausgeber und Übersetzer aus dem Spanischen, Englischen und Französischen in Berazategui.