Der gefeierte Springfrosch von Calaveras County

Der gefeierte Springfrosch von Calaveras County

Mark Twain

In dieser Auswahl der besten Mark Twain Kurzgeschichten zeigt der Altmeister immer wieder, dass der Wilde Westen abseits aller Klischees auch eine sehr komische Seite hat. Twain, der als „Vater der amerikanischen Literatur“ bezeichnet wird, erzählt hier über Greenhorns und Aufschneider, Leichenbestatter und Kannibalismus. Er erklärt, wie man eine Erkältung kuriert und warum Lügen eine Kunst ist und fällt in seinem berühmten Aufsatz ein vernichtendes Urteil über die ›furchtbare deutsche Sprache‹, die sich angeblich jeglichem gesunden Menschverstand widersetzt. Mark Twain besitzt einen scharfen, intelligenten aber auch liebevollen Blick für die Eigentümlichkeiten seiner Mitmenschen. Sein trockener Humor und seine süffisante Sprache machen die Geschichten so zu dem was sie sind: komisch, kurzweilig, zeitlos.




Autorenporträt

Mark Twain

Samuel Langhorne Clemens wurde 1835 in Florida geboren und wuchs dort bis zu seinem 18. Lebensjahr auf. Er arbeitete zunächst als Schriftsetzer, Schiffslotse und Goldgräber bis er unter dem Pseudonym Mark Twain seine schriftstellerische Karriere begann. Mit der 1865 entstandenen Geschichte The Celebrated Jumping Frog of Calaveras County geriet er zum ersten Mal in das Rampenlicht der Öffentlichkeit, seine Werke über die Freunde Tom Sawyer und Huckleberry Finn machten ihn schließlich zu einem bekannten und erfolgreichen Autoren. Mark Twain starb 1910 als weltweit anerkannter und mit Preisen und Ehrentiteln versehener Autor. Kurz vor seinem Tod soll er gesagt haben: »Ich bin ein alter Mann und habe viel Schreckliches erlebt. Aber das meiste ist nie passiert.«