Der seltsame Fall von Dr. Jekyll und Mr. Hyde

Der seltsame Fall von Dr. Jekyll und Mr. Hyde

und andere Erzählungen

Robert Louis Stevenson

Bei einem Sonntagsspaziergang mit seinem Cousin erfährt der Anwalt Gabriel Utterson erstmals vom zwielichtigen Mr. Hyde, der im London des 19. Jahrhunderts sein Unwesen treibt. Er gerät sonderbarerweise in Verbindung mit dem angesehenen Arzt Dr. Jekyll, der auch Uttersons Mandant ist. Dieser ändert kurzfristig sein Testament zugunsten von Mr. Hyde. Utterson wird skeptisch und versucht der verdächtigen Sache auf den Grund zu gehen. Was der Anwalt dabei entdeckt, liegt jenseits seiner Vorstellungen … Der spannend-schaurige Krimi-Klassiker um den Fall einer gespaltenen Persönlichkeit: Stevensons populärstes Werk neben „Die Schatzinsel!“




Autorenporträt

Robert Louis Stevenson

Robert Louis Stevenson (1850–1894) wurde in Edinburgh geboren, wo er auch Rechtswissenschaften studierte. Durch seine Kinderfrau Alison Cunningham kam er früh mit Schauergeschichten in Berührung und begann ebenso früh zu reimen und Geschichten zu erfinden. Obwohl er sein Jurastudium abgeschlossen hatte, wurde er nicht in dem Beruf tätig, sondern widmete sich seinen schriftstellerischen Interessen. Bekannt wurde er durch den Jugendbuchklassiker „Die Schatzinsel“, welches bis heute zusammen mit dem Kurzroman „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ als sein populärstes Werk gilt. Aufgrund seiner Tuberkuloseerkrankung starb Stevenson bereits 44-jährig auf Samoa und hinterließ ein gewaltiges schriftstellerisches Werk – Romane, Kurzgeschichten, Reisebeschreibungen, Theaterstücke, Essays und Briefe.