In den Himmel springen und die Sterne fressen

In den Himmel springen und die Sterne fressen

99 Grotesken aus allen Zeiten

Walter Gerlach (Hrsg.)

Erscheint demnächst für 22,00 €

Menschen mit Goldfischen im Haar und Sicheln im Kopf, auf Scheiterhaufen halbverkohlte Feen, die in einem Wasserglas ertrinkende Ophelia, Schach spielende Kühe, grausig gutzende Golze und Zugreisende, die ihre Beine im Gepäck mitführen: Alfred Lichtenstein, Christian Morgenstern, E. T. A. Hoffmann, E. A. Poe, Paul Scheerbart, Ror Wolf, Laurence Sterne, Flann O´Brien, François Rabelais, Karl Valentin, Friedrich Dürrenmatt, Kurt Schwitters, Hunter S. Thompson, Gustav Meyrink, Daniil Charms und viele andere geniale Vertreterinnen und Vertreter des grotesken und absurden Genres, der "Königsklasse des Humors" (Dürrenmatt-Spezialist Peter Rüedi), laden ein zu einer schaurig-komisch-unheimlichen Geisterbahnfahrt durchs Reich der Satansbraten, Exzentriker, Dummbatzen, Hexen und Dämonen. Gleichzeitig furiose Lektüre und wirksame Medizin gegen den real existierenden Schwachsinn.




Autorenporträt

Walter Gerlach

Walter Gerlach, Jahrgang 1943, Autor in Frankfurt am Main. Letzte Buchveröffentlichung: Frankfurter Walzer. Eine Groteske. Waldemar Kramer Verlag, Wiesbaden 2016 / Als Herausgeber: Dem Kuttel sein Daddel sein du. Komische Gedichte. Marixverlag, Wiesbaden 2014 / Schwarzbuch Rassismus (zus. mit Jürgen Roth). Wallstein Verlag, Göttingen 2012