Literaturland Hessen

Literaturland Hessen

Das Lesebuch

Heiner Boehncke / Hans Sarkowicz

Literarische Texte aus fast tausend Jahren versammelt dieses Lesebuch. Das Besondere daran: Die Texte stammen von hessischen Autorinnen und Autoren, sie sind in Hessen entstanden oder handeln von Hessen. Das Spektrum reicht dabei von den Minnesängern (die auch auf dem Gebiet des heutigen Hessen lebten und sangen) bis zu den Schriftstellerinnen und Schriftstellern der Gegenwart. Deutlich wird dabei der literarische Reichtum eines Landes, das schon immer im Schnittpunkt wichtiger Handels- und Reisewege lag, das den Wahl- und Krönungsort deutscher Könige beherbergte und das Menschen aus allen Teilen der Welt anzog.




Autorenporträt

Heiner Boehncke / Hans Sarkowicz

Heiner Boehncke ist Professor für Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Er ist künstlerischer Leiter des Rheingau Literatur Festivals und Vorstandsmitglied der Frankfurter Romanfabrik. Er hat – in der Regel gemeinsam mit Hans Sarkowicz – eine Reihe von Büchern zur Geschichte, Literatur und Kultur Hessens veröffentlicht. Zuletzt haben die beiden mit den Briefen eines Reisenden Franzosen an seinen Bruder in Paris von Johann Kaspar Riesbeck Aufmerksamkeit erregt. Hans Sarkowicz ist Leiter des Ressorts Literatur und Hörspiel im Hessischen Rundfunk (hr2-kultur) und arbeitet am liebsten mit Heiner Boehncke zusammen. Gemeinsam haben sie das bis heute sehr lebendige Projekt Literaturland Hessen begründet, in dessen Rahmen im zweijährigen Rhythmus ein Tag für die Literatur veranstaltet wird