Auf den Spuren der Großherzöge von Sachsen-Weimar-Eisenach

Auf den Spuren der Großherzöge von Sachsen-Weimar-Eisenach

Bilder und Skizzen aus einem deutschen Fürstenhaus

Barbara Beck / Michael-Benedikt Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach

Die Weimarer Dynastie, der älteste Zweig der ehemals mächtigsten Ernestiner, hinterließ ein unvergleichlich reiches kulturelles Erbe, das bis in die Gegenwart fortwirkt. Zwar regierte das Fürstenhaus nur über einen Kleinstaat in Thüringen, doch bereits im 17. Jahrhundert wandte es sich verstärkt der Förderung von Kunst, Kultur und Wissenschaft zu. Die Herzöge bzw. Großherzöge von Sachen-Weimar-Eisenach verwandelten ihren Hof schließlich zu einem Kulturzentrum von Weltgeltung. Ihr engagiertes Mäzenatentum ermöglichte das „Ereignis Weimar-Jena”. Dieser Tradition fühlen sich ihre Nachfahren noch heute verpflichtet. Der prächtige Bildband mit bislang unveröffentlichtem und kaum bekanntem Bildmaterial spannt einen Bogen vom Mittelalter bis in usere Zeit. Abgerundet wird die abwechslungsreiche Familiengeschichte durch die Biografien sämtlicher Herrscher bis 1918 sowie durch zahlreiche kulturgeschichtliche Sonderkapitel über besondere Verdienste und Leistungen des sachsen-weimarischen Hauses.




Pressestimmen

»Der Band wartet mit bislang unveröffentlichtem und kaum bekanntem Bildmaterial auf und spannt einen Bogen vom Mittelalter bis in unsere Zeit.«

Drtesdner Neueste Nachrichten

Autorenporträt

Dr. Barbara Beck
Dr. Barbara Beck

Dr. Barbara Beck studierte Geschichte, Kunstgeschichte und Volkskunde in Augsburg und München. Nach mehrjähriger Tätigkeit vor allem im kulturhistorischen Ausstellungsbereich (u. a. für das Haus der Bayerischen Geschichte und die Bayerische Schlösserverwaltung) arbeitet sie heute als freie Sachbuchautorin. Sie veröffentlichte zahlreiche Bücher und Beiträge zu historischen und kunsthistorischen Themen.

S.K.H. Michael-Benedikt Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach

S.K.H. Michael-Benedikt Prinz von Sachsen-Weimar-Eisenach ist Oberhaupt des Hauses Sachsen-Weimar und Senior des Gesamthauses Wettin. Der Bankdirektor i.R. und kulturell wie politisch vielfach engagierte Prinz Michael ist Mitglied des Stiftungsrates der Klassik Stiftung Weimar. Für seine verantwortungsvolle Haltung bei der Abtretung seiner beweglichen Güter an den Freistaat Thüringen wurde er mit dem Mäcenas-Preis ausgezeichnet. Er ist Mitglied des Stiftungsrates der vom letzten Großherzog 1921 gegründeten und bis heute fortbestehenden Wartburgstiftung, Vorsitzender des Beirats der Wartburg-Wirtschaftsbetriebe sowie des Hotels auf der Wartburg.