Junge Beiträge zur Architektur

Junge Beiträge zur Architektur

one step beyond # German Contributions to Architecture

Hans-Martin Nelte (Hrsg.)



Versandkostenfrei bestellen!

Nach Bofingers Publikation Anfang der 80er-Jahre mit Bangert/Janssen/Scholz/ Schultes, Berghof/Landes/Rang, Heinz Hilmer Christoph Sattler, Jourdan/Müller/Albrecht, Jürgen Sawade, Kollhoff & Ovaska, Otto Steidle, Renzo Piano, Mario Botta, Diener & Diener, Herzog de Meuron, COOP Himmelblau, Jean Nouvel, OMA London-Rotterdam u. a. ------------ Nach Junge Beiträge zur Architektur Mitte der 90er-Jahre mit Sauerbruch Hutton, Ingenhoven Overdiek und Partner, Schneider Schumacher, Bothe Richter Teherani, Jan Kleihues, Allmann Sattler Wappner, Léon Wohlhage, Volker Staab, Barkow Leibinger, KSP Jürgen Engel, Gatermann + Schossig, Grüntuch Ernst, Fink + Jocher, Carsten Roth, Bernd Albers, u. a.

Jetzt: 118 Architekturbüros mit 300 Projekten ACMS, ATELIER 30, behet bondzio lin, Brückner & Brückner, Code Unique, DMSW, eins:eins, haascookzemmrich Studio 2050, K9, florian krieger, neun grad, Osterwold°- Schmidt, pape+pape, Planfaktur, Pool Leber, raumwerk, roedig.schop, Schaltraum, Schulz und Schulz, SoHo, Steimle, tillicharchitektur, Wirth u. a.




Pressestimmen

»Junge Beiträge zur Architektur, das meint innovativen Schwung oder frischen Wind für eine weithin angepasste Architektur, die sich an Kriterien wie Machbarkeit, Brauchbarkeit und Wirtschaftlichkeit gewöhnt hatte. Was diese Beiträge trotz vieler Unterschiede eint, ist eine Gegenposition: gegen Konvention und Konformismus, Konfektion und Kompromisse.«

Dietrich W. Schmidt