Israel, Fragen nach / Europa

Israel, Fragen nach / Europa

Gespräche über einen fernen, nahen Kontinent

Ronald Hirte (Hrsg.) | Fritz von Klinggräff (Hrsg.)

Erscheint demnächst für 29,90 €

Von ihrem 70 Jahre jungen Staat her schauen Israelis verschiedener Generationen auf Europa: auf einen alten Kontinent, der Juden vor 80 Jahren auslöschte, vertrieb. Und was sie sagen, in aller Vielfarbigkeit, öffnet uns Augen und Ohren. Ronald Hirte und Fritz von Klinggräff suchten dafür in Israel Menschen auf, deren Herkunft so weltumspannend ist, wie diejenige der Europäer erst noch sein wird. Mit ihnen lernen die Leser, dass sich für Europa, diesen kleinen, gedrängten Archipel im Westen Asiens, von Israel her gesehen der Horizont der eigenen Zukunft entscheidend erweitern kann und auch muss.




Autorenporträt

Ronald Hirte

Ronald Hirte, Historiker und Archäologe, Mitarbeiter der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora.

Fritz von Klinggräff

Fritz von Klinggräff lebt als freier Autor und Journalist in Genf. Er leitet das Goethe-Prüfungszentrums in der Westschweiz, zuvor war er Pressesprecher der Stadt Weimar und stellv. Generalsekretär des Komitees zur Förderung der deutsch-französisch-polnischen Zusammenarbeit (Weimarer Dreieck) e.V.