Franz Liszt

Franz Liszt

Wirken und Wirkungen in Weimar

Wolfram Huschke

Weimar war für den großen europäischen Musiker Franz Liszt (1811 – 1886) das Zentrum seines Lebens in dessen zweiter Hälfte, so wie die erste, um Paris kreiste. Sein Wirken in Weimar gab dem Ort einen weithin beachteten, herausgehobenen Platz in der deutschen und europäischen Musikentwicklung. Um 1880 galt Weimar als „Mekka des Klavierspiels“, was in der Zeit vor der technischen Reproduzierbarkeit von Musik viel mehr bedeutete als heute. Klavierspiel war der „Kulturhebel“, mit dem man alle Musik mittels Klavierbearbeitung spiel- und hörbar machte. Deshalb gehörte es grundsätzlich zu einer bildungsbürgerlichen Ausstattung breiter Schichten. Der erste Teil des kenntnisreich geschriebenen Buches von Wolfram Huschke beschreibt das Aufeinandertreffen Liszts und seiner Welt, bezogen auf die Musikentwicklung in Europa und der Welt Weimars, welche durch die „klassische Zeit“ um 1800 vorgeprägt war. Der zweite Teil skizziert die Nachwirkungen des Lisztschen Wirkens in Weimar bis heute.




Autorenporträt

Prof. Dr. Wolfram J. Huschke

Prof. Dr. Wolfram J. Huschke, Musikpädagoge und Musikwissenschaftler. Geboren 1946 in Weimar. Nach dem Schulmusikstudium in Weimar 1968-1983 Musiklehrer und Chorleiter am Schillergymnasium Weimar. 1977 Promotion und 1988 Habilitation, jeweils auf dem Gebiet Musikwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. 1982-1993 Oberassistent am Institut für Schulmusik der Hochschule für Musik Fanz Lisz Weimar, seit 1993 hier Professor für Musikdidaktik. 1989-1998 Institutsleiter, 1990-1993 Vorsitzender des Konzils, 1991-1993 Dekan, 1993-2001 Rektor der Hochschule. 1990-1993 Präsident der Weimarer Stadtverordnetenversammlung. 1990 Mitbegründer, 1990-1996 Vizepräsident, seit 2000 Präsident der Deutschen Liszt-Gesellschaft. Seit 2001 Leiter des Fransz-Liszt-Zentrums der Hochschule. Seit 2004 Ordentliches Mitglied der Akademie der gemeinnützigen Wissenschaften zu Erfurt. Forschungsschwerpunkt: Musikgeschichte Weimars.